Neues

Einführung Baustellen- und Ereignismanagement (BEM) in der Stadt Karlsruhe

In der Stadt Karlsruhe wurden in der vergangenen Woche die organisatorischen Vorbereitungen sowie die Installationsarbeiten für die Einführung einer Softwarelösung für das Baustellen- und Ereignismanagement (BEM) erfolgreich abgeschlossen. Dieses zentrale BEM basiert auf dem Framework von KommunalRegie und kommt verwaltungsweit und auch in den Verkehrsbetrieben sowie dem Polizeipräsidium zum Einsatz.
BEM ermöglicht unter anderem die räumliche und zeitliche Koordination von Ereignissen im Straßenraum.
Gleichzeitig werden Engpässe verdeutlicht, da die Baustellen zur Laufzeit in einer digitalen Straßenkarte dargestellt werden.
Die Planung von Ereignissen wird auf der Basis vorausschauender Kartenwerke und elektronischer Warnlisten unterstützt. Eventuelle Kollisionen werden somit vermieden.

Die durch Baustellen oder Ereignisse entstehenden Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs werden mit dem Grad der Verkehrsbehinderung dokumentiert und als Informationssystem bereitgehalten.

Alle administrativen Maßnahmen von der Anmeldung der Ereignisse bis hin zur Erstellung von Kostenbescheiden etc. sind in der Software integriert.

BEM ist Teilprojekt von MOBIN. Nähere Informationen hierzu unter www.bem.de oder www.mobin.de in der Rubrik News.

Artikel herunterladen