Neues

Kein Schutz für digital bearbeitete Bilder

Die digitale Entfremdung einer Fotografie durch Hinzufügen von Hell-Dunkel-Effekten begründet für das so entstehende Bild keinen Urheberrechtsschutz. Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm fehlt es dafür an der erforderlichen Schöpfungshöhe, da die so vorgenommene Verfremdung keine besondere Leistung sei. Vielmehr könne dies jeder, der Bilder am Computer verfremden will. Ein Unterlassungsanspruch wegen der Verwendung dieser Bilder durch Dritte bestehe daher nicht. (OLG Hamm, Az 4 U 51/04)

Artikel herunterladen